Nachhaltige Anreise & Unterkunft

Empfehlungen für eine nachhaltige Anreise &  Unterkunft

(zusammengestellt von Cathérine Bartholomé)

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des LeineHeldenJam 2015,

wir freuen uns, dass wir Euch bald begrüßen dürfen und ein interessantes, arbeitsames und natürlich auch amüsantes Wochenende miteinander verbringen werden.

Wie schon im letzten Jahr begonnen, wollen wir in diesem Jahr bei der Organisation und Durchführung des Jams auch selbst etwas für mehr Nachhaltigkeit tun. So werden wir Euch wieder ein äußerst leckeres veganes Catering bieten – mit Zutaten aus der Region.

SEV_9

Foto: üstra

An- und Abreise: Bitte öffentliche Verkehrsmittel benutzen

Wir haben auch darauf geachtet, dass der Veranstaltungsort für jeden Teilnehmer gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist. Denn die größte Umweltbelastung beim Durchführen einer Veranstaltung entsteht durch die individuelle An- und Abreise des Teams und der Teilnehmer.

Wir möchten Euch deshalb bitten, bei der Planung Eurer An- und Abreise folgendes zu bedenken:

  • Gibt es eine Anbindung mit dem Zug, Bus, Straßenbahn, die ich für meine Anreise nutzen kann? Oder komme ich bestenfalls sogar mit dem Fahrrad oder zu Fuß zum LeineHeldenJam?
  • Wenn es nur die Möglichkeit gibt, per Auto anzureisen, kann ich Fahrgemeinschaften mit anderen Teilnehmern bilden? Gern stellen wir hierfür Kontakt zwischen Euch her.

Die nächstgelegenen Haltestellen zur Üstra Remise heißen Clevertor (Straßenbahnlinien 10 und 17 – Haltestelle vor dem Hauptbahnhof) und Steintor (Straßenbahnlinien 4, 5, 6, 11 – ab Station Kröpcke). Mit wenig Gepäck ist die Üstra Remise vom Hauptbahnhof in 10 Minuten auch gut zu Fuß erreichbar. Alle Informationen zur Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln stehen hier: http://efa.de/.

Die drei bunten, voluminösen Nanas aus Polyester am hannoverschen Leineufer, ein Geschenk der französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle.

(Foto: HMTG)

Übernachtung – So nachhaltig wie möglich

Die nächste relevante Umweltbelastung, die durch eine Veranstaltung entsteht, ist eine Übernachtung im Hotel. Denn es werden durch die Nutzung von Bettwäsche, Handtüchern, Strom, Wasser, Verzehr von Essen und natürlich die Gästebetreuung viele weitere Ressourcen verbraucht.

Wir möchten Euch deshalb bitten, bei der Planung Eurer Übernachtung folgendes zu bedenken:

  • Ist eine An- und Abreise an den drei Veranstaltungstagen ohne Übernachtung möglich? (Solltet Ihr durch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel und unsere geplanten Ablaufzeiten in Zeitnot kommen, sprecht uns bitte rechtzeitig an. Eventuell können wir dann die Zeiten etwas anpassen.)
  • Gibt es die Möglichkeit, bei jemandem in Hannover oder Umgebung zu übernachten?

Einige weitere Empfehlungen für die Suche von Übernachtungen:

Privatunterkünfte Hannover:

In der Nähe zur Üstra Remise gelegene bzw. gut angebundene Stadtteile sind: Innenstadt/City, Nordstadt, Calenberger Neustadt, Linden und etwas weiter weg z.B. Südstadt

https://www.airbnb.de/s/Hannover?checkin=20.11.2015&checkout=22.11.2015&room_types[]=Private+room&ss_id=3vccn7sx

Hotelempfehlung:

In Hannovers Nordstadt, bequem mit der U-Bahn Linie 6 oder 11 in 5 min vom Veranstaltungsort zu erreichen, empfehlen wir Euch das Hotel Schlafgut. Das angenehm kleine Hotel liegt auf dem Gelände einer ehemaligen Aufzugsfabrik, die umgebaut wurde zu einem ökologischen Tagungshaus und der Name ist hier Programm:

http://www.hotel-schlafgut.de/deutsch/index.html

 

Wir danken Euch für Eure Mithilfe, den LeineHeldenJam 2015 zu einer nachhaltigen Veranstaltung werden zu lassen!

Cathérine aus dem Orgateam