Portfolio

Silvia Hesse 1024x685

Silvia Hesse – „Malawi küsst Kolumbien“ erfreut Hannover

Meine Tätigkeit und meine Projekte zum Thema Nachhaltigkeit sind…

…mein Engagement gemeinsam mit unseren Partnern und Freunden in Malawi sowie im Amazonasgebiet von Kolumbien dafür, dass wir mehr voneinander sehen, Zusammenhänge besser verstehen und lernen, verantwortungsvoller zu handeln – durch neue Medien und fairen Handel wie Reis und Makadamianüsse aus Malawi sowie Kakao aus dem Amazonasgebiet.

Das Symbol dieser Süd-Süd-Nord-Beziehung ist die Macadamianuss, umhüllt von kolumbianischer Schokolade. – „Malawi küßt Kolumbien“.

Gemeinsam mit dem Chief Ben M. Mankhamba vom kleinen Dorf Chinagliere in Malawi bauen wir eine Bildungs-und Kultureinrichtung mit Solarenergie und Internetanschluss, so dass die Kinder und Jugendliche ein Fenster zur Welt bekommen und sich u.a. auch mit Kindern aus Hannover und Belén austauschen können. (Dank der Spenden, die ich anlässlich meiner Verabschiedung als Leiterin des Agenda 21-Büros der Stadt Hannover 2013 bekommen habe und Dank der Förderung durch die niedersächsische Bingo-Stiftung).

Mit der kolumbianischen Organisation Corp. Solano und der Projektwerkstatt Umwelt und Entwicklung e.V. koordiniere ich den Austausch und die Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit zum Erhalt des Regenwaldes und zum Schutz der Biodiversität durch Anbau von Kakaopflanzen im Agroforstsystem; eine Alternative zur Ölförderung, illegaler Goldwäsche und Kokaanbau. Weitere Projektpartner im Amazonasgebiet sind u.a. der neu gegründete Dachverband indigener Völker in Caqueta, die Escuela Audiovisual Infantil in
Belén de los Andaquíes.

Es begeistert mich, zu erleben, wie bei allen Beteiligten die Neugierde, mehr voneinander zu erfahren, wächst.

Vorsitzende des Freundeskreises Malawi und Städtepartnerschaft Hannover –Blantyre e.V.

Zu den Projekten des Vereins gehören Kulturaustauch, Unterstützung der Frauenorganisation in Makanjira sowie der Bau von „Wasserkiosken“ in Blantyre und der Bau von Toiletten in Makanjira und Blantyre. Beides erfolgt in Kooperation mit der Stadt Blantyre und mit finanzieller Unterstützung durch das städtische Kulturbüro.

Dafür wünsche ich mir…

…ein kreatives Zusammenleben mit Menschen unterschiedlicher Kulturen, um unsere Zukunft gemeinsam nachhaltig und friedlich zu gestalten. – Für eine Welt ohne Ausbeutung von Menschen und der natürlichen Ressourcen.

Meine persönliche Ambition zum Thema „Nachhaltigkeit in Hannover“

…ist mein vielfältiges Engagement gegen Luftverschmutzung, Waldsterben, illegale Baumfällung und Waldrodungen, Ölförderung im Regenwald, Fischsterben in Gewässern durch illegale Goldgewinnung, durch Industrie verursachte kontaminierte Böden in Hannover, China und Russland, Auswirkungen der Atombomben auf Hiroshima, ausbeuterischen Kinderarbeit, Prostitution, Kinder von Tschernobyl, Arbeitslosigkeit, Verstöße gegen die Kernarbeitsnormen der ILO (internationalen Labour Organisationen) Migration und Flucht. – All das sind Themen mit denen ich mich seit vielen Jahren beschäftigt habe und mit eigenen Augen gesehen habe. Es sind Auswirkungen von Ungerechtigkeiten und rücksichtslosen Ressourcenverbrauch, die nicht selten was mit Konsum und Lebensstil zu tun haben. Deshalb bin ich sehr froh darüber, dass ich mit so vielen Menschen in Hannover zusammenarbeiten konnte und kann, die auch hier in unserer Stadt auf vielfältige Weise einen Paradigmenwandel anstreben.

Kontaktdaten:

Silvia Hesse
Freundeskreis Malawi und Städtepartnerschaft Hannover-Blantyre e.V.
Vorsitzende

Webseites: www.freundeskreis-Malawi.de und www.corpsolano.org

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.